Vier Content Säulen für jeden Instagram Account - Teil 1

Meine gesamte Instagram Content-Planung für mich und meine Kund:innen basiert auf einem einfachen System - ein System das ich den Teilnehmer:innen meines Workshops Posten mit Plan schon beigebracht habe. Dieses System baut auf auf der Annahme, dass jeder Instagram Post mindestens eine von vier Säulen bedient: unterhalten, inspirieren, erklären oder verkaufen.


Bei 95 Millionen verfassten Instagram Posts pro Tag, kann es wirklich sein, dass es nur diese vier Content Säulen gibt?


Die Bedürfnisse von Instagram Nutzer:innen

Tatsächlich sind die vier Content Säulen nicht einfach aus der Luft gegriffen, sondern orientieren sich an verschiedensten Statistiken zum Nutzer:innenverhalten auf Instagram. Eine aktuelle Studie des Global Web Index, zum Beispiel, zeigt fünf Gründe, warum Deutsche soziale Netzwerke benutzen. Knapp die Hälfte aller Befragten gab an, Social Media zur Freizeitbeschäftigung zu nutzen, 35% weil sie Posts von Freund:innen sehen wollen und 31% um lustigen, unterhaltsamen Content zu finden sowie Nachrichten zu konsumieren.


Eine weitere Studie des britischen BBC aus dem Jahr 2018, bildet die Bedürfnisse von Social Media Nutzer:innen wie folgt ab (zitiert aus Social Storytelling):


  1. Bilde mich mit neuen Fertigkeiten oder vertieftem Wissen (Educate me).

  2. Unterhalte mich mit Alltagsgeschichten oder originell produziertem Content (Entertain me).

  3. Inspiriere mich mit Geschichten von besonderen Menschen (Inspire me).

  4. Zerstreue mich mit witzigen Storys oder Memes (Distract me).

  5. Informiere mich über die neuesten Social-Media-Trends (Keep me informed).

  6. Bringe mich auf den neuesten Stand der Nachrichten (Update me).


Wer jetzt aufmerksam mitgelesen hat, sieht, dass man die oben genannten Bedürfnisse anhand von drei der vier Säulen zusammenfassen kann.


Entertain me + Distract me = Unterhalten

Inspire me = Inspirieren

Educate me + Keep me informed + Update me = Erklären


So weit so gut.


Da ich aber als Instagram Beraterin vorwiegend mit Unternehmen und Selbstständigen arbeite, die am Ende des Tages auch etwas verkaufen möchten, habe ich noch eine Säule hinzugefügt: Verkaufen.


Instagram Content-Planung, leicht gemacht

Die Arbeit mit Content Säulen bringt viele Vorteile mit sich. Der wohl größte Bonus ist der Zeitfaktor. Hat man sich einmal damit auseinandergesetzt in welcher Art und Weise die vier Säulen am eigenen Account abgebildet werden, fliegen einem Ideen fast von alleine zu. Das erleichtert auch die Content-Planung. Schließlich sollen alle vier Säulen regelmäßig am Account vorkommen. Zum Schluss helfen Content Säulen auch dabei, die eigenen Erfolge auszuwerten. Gibt es bestimmte Säulen, die bei der eigenen Community besser ankommen? Wollen deine Follower:innen eher inspiriert werden oder auch etwas von dir lernen?


Stay tuned für Teil 2 dieses Blog-Posts, in dem ich genauer auf die 4 Säulen eingehe und dir zahlreiche Beispiele von Unternehmen aus verschiedensten Branchen zeige.